Ein Ausflug nach Neuseeland

 

 

 

 

 

Hallo ich heiße Oliver und bin 29 Jahre alt. Ich bin leitender Angestellter auf einen Milchvieh Betrieb mit 440 Milchkühen Kiwi Cross( Kreuzung aus Friesen und Jersey).

 

 

 

Der Betrieb liegt auf der Nordinsel Neuseeland. In Neuseeland werden 95% der landwirtschaftlichen Produkte exportiert Zusammen mit meinem Arbeitgeber und einer weiteren Vollzeitkraft und 2 Teilzeit Arbeitskräften bewirtschaften wir den Beitrieb. Es gibt hier ein Mindestlohn und der liegt im Moment bei 9,30 Euro.

 

 Wir bewirtschaften hier 3 Blöcke. Der Hauptbereich ist 110ha groß, wo sich der Melkstand befindet. Die anderen sind jeweils 17ha und 16ha groß, auf denen wir das Jungvieh aufziehen bzw. Mais für die Silage angebaut wird.

 

 

 

Wir sind ein „season“ Betrieb, d.h. das bei uns Anfang Juli innerhalb von 8 Wochen alle Kühe abkalben und dann auch Anfang Mai dann alle Kühe trocken stehen – d.h. wir liefern für 2 Monate keine Milch mehr an die Molkerei. Wir behalten 160 Kälber der weiblichen Nachzucht. Davon ersetzen dann etwa 60 die älteren Kühe aus unserer Herde und die anderen werden weiter verkauft.

 

 Die übrigen Kälber gehen weiter an Mäster oder in die Export Märkte.

 

 

 

Unsere Produktion liegt auf Kilogramm Feststoffe (Fett und Eiweiß) in der Milch, weil alles hier direkt verarbeitet wird (z.B. in Milchpulver, Käse usw.). Es wird alles streng kontrolliert und auf alles Mögliche getestet, da die asiatischen Länder ihren Focus auf Qualitätssicherheit legen - wie hier nachzulesen ist:

 

http://www.foodsafety.govt.nz/…/nz-food-legislati…/APA-1999/

 

http://www.foodsafety.govt.nz/…/nz-food-l…/acvm-act-1997.htm

 

 Es ist manchmal auch sehr schwierig, weil für diese Länder geht es mehr um Reinheit im Produkt als um Tierwohl (z.B. nehmen asiatische Länder nur Eier aus Käfighaltung ab).

 

 

 

Unsere Kühe sind in Weidehaltung - kein Boxenlaufstall.

 

 Je nach Jahreszeit von 25 – 85 m² pro Kuh und Tag. Aber sie bekommen je nach Jahreszeit Mais Silage auf den Wartehof vor dem Melkstand. Das Grundfutter besteht aus Weidegras, zusätzlich bekommen sie Stroh, Heu und Grassilage - je nach Witterung und Jahreszeit.

 

 Der Melkstand fast auf jeder Seite 40 Kühe.

 

 

 

Ich könnte noch so einiges mehr schreiben…

 

Wenn Ihr Fragen habt – stellt sie einfach!

 

 Gruß Oliver

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0