Ernte 2016

was ein verrücktes Erntejahr!

Immer mal wieder rollen die Mähdrescher - auch nachts

Diese Ernte gestaltet sich wirklich schwierig. Immer wieder gibt es Ernteunterbrechungen durch Regenschauer. Die Ernte zieht sich dadurch lange hin. ...
Das Getreide ist jedoch reif. Wenn es nun witterungsbedingt nicht gedroschen werden kann, leidet die Qualität des Getreides darunter. So wird schnell aus Brotgetreide nur Futtergetreide. Preisabschläge sind die Folge. In einem Jahr mit schlechten Erträgen ist das besonders tragisch.
Das ist keine leichte Situation in der Landwirtschaft zur Zeit.

Deshalb habt bitte Verständnis für uns - wir müssen jede Möglichkeit, die uns bietet, nutzen, um die Ernte einzufahren.
Es wird immer solange gedroschen bis der Tau einsetzt. In Nächten, in denen es nicht taut, regnet es erfahrungsgemäß am nächsten Tag. Um die besten Qualitäten zu ernten, müssen wir auch die Nachtstunden nutzen. Denn je länger das reife Korn am Halm steht, um so schlechter wird die Qualität. In regnerischen Jahren kann es sogar am Halm wieder anfangen zu keimen, so dass es nicht mehr lagerfähig ist.

Danke, Daniel Bohl und Marcus Mager , dass Ihr noch Zeit hattet, Bilder zu machen, und wir diese verwenden dürfen.

#Ernte2016

0 Kommentare