Eine Woche mit @landwirtotti

Eine Woche durften wir bei Twitter @landwirtotti alias Thomas Ostendorf über die Schulter schauen - und es war toll!

 

Es war eine bunte Woche mit Schweinestall, Ackerbau und Familienleben. Kommt doch einfach noch mal ein bisschen mit:

 

Der Tag bei Thomas beginnt mit Zeitung lesen und einem Tee/Kaffee. Dabei ganz wichtig zu wissen - auf einem landwirtschaftlichen Betrieb ist die Küche Dreh- und Angelpunkt des gesamten Betriebes.

 

Dann geht's in den Schweinestall - füttern und erste Tierkontrolle - sind auch alle wach, munter und hungrig?

 

Auf dem Feld muss Kali gestreut werden: Kali ist ein natürliches Salz, also ein Grundnährstoff. Dafür wird zunächst eine Abrehprobe gemacht, um das spezifische Gewicht des Düngers zu ermitteln 200kg/ha( 10000m2).

 

Im Sauenstall ist alles toppi. Die Ferkel genießen ihre 24 Stunden Milchbar - allerdings gibt es auch eine zusätzliche Milchfütterung, damit auch wirklich keines zu kurz kommt.

 

Da spielt dem Thomas doch der Rapsglanzkäfer übel mit - Erntesicherung - Pflanzenschutzbehandlung. Das geht auch abends sehr gut, Thomas hat eine LED Beleuchtung an der Spritze. Wichtig gefen Abdrift ist, dass es windstill ist.

 

Wer schreibt der bleibt! Thomas ist mit zwei Büros gut am Start - im Stall wird alles über die Schweine festgehalten - Sauenplaner, usw.

 

Im Büro im Haus geht es dann an die Buchhaltung...

 

Samstag morgen - 400 Ferkel verladen. In zwei LKWs gehen die Ferkwl auf Tour zum Mäster. Danach heißt es - Stall grob sauber machen und einweichen.

 

Danach geht es dann bei bestem Wetter mit der Pflanzenschutzspritze ins Getreide - eine Behandlung gegen Pilze und ein Einkürzen steht an.

 

Und nun geht es noch dem Ferkelstall an den Kragen - einweichen, waschen, desinfizieren, Gülle umpumpen - die nächsten möchten gerne in eine frisch renovierte Wohnung einziehen!

 

Ihr seht, es ist immer etwas los auf unseren Betrieben. Wir danken Thomas für die spannende Woche und die tollen Einblicke!

mehr lesen 0 Kommentare

Hendrik Aden

Moin, ich bin Hendrik und habe diese Woche für euch von meiner Arbeit getweetet...

Ich mache gerade meine Ausbildung zum Landwirt.

Hendrik hat uns diese Woche gezeigt, was alles gemacht wird, bevor neue Tiere in den Stall kommen, und was zur Zeit alles auf dem Acker so los ist:

 

#Reparaturarbeiten: Sogenanntes 'Stallit' um die Breiautomaten, um den Beton vor der Futtersäure zu schützen.

 

Zur #Stallvorbereitung wurde zunächst der Stall gewaschen und desinfiziert. Danach wird das "abgestandene" Wasser aus der Leitung gelassen und Ökosan verstreut.

 

Auf dem Acker war Hendrik diese Woche mit der Telleregge unterwegs und hat Gülle ausgebracht.

mehr lesen 0 Kommentare

Gerhard Langreiter

Eine Woche lang durften wir Gerhard Langreiter aus Bayern über die Schulter schauen.

Gerhard arbeitet ebenfalls im Drei-Wochen-Rhythmus, d.h eine Woche stehen Abferkelungen an, eine Woche später wird die Gruppe davor abgesetzt und die dritte Woche ist Besamungswoche. Diese Woche war Besamungswoche:

Montag morgen wurden alle rauschigen Sauen mit einem grünen Punkt markiert, und abends dann das erste mal besamt. Das Sperma kommt von einer Besamungsstation mit einem Kurier zu Gerhar...d.

Landwirte sind allerdings auch immer handwerklich gefragt - und die Reparatur eines defekten Lichtschalters wird mal eben selber erledigt. Oder das Montieren eines durch Sturm geschädigtes Rolltor. Selbst ist der Landwirt 💪

Auch im Wald war diese Woche etwas zu tun - gefällte dünne Bäume mussten in die Rückegassen.

Zurück im Stall wurden noch die Sauen gegen Parvovirose, Rotlauf und PRRS geimpft. Samstag kam noch die nächste Abferkelgruppe frisch geduscht in den Abferkelstall.

Und bei all der Arbeit darf die Familie nicht zu kurz kommen!

mehr lesen 0 Kommentare

Bernhard Barkmann

"Guten Morgen!
Ich bin Bernhard Barkmann und twittere normalerweise als @BlogAgrar. Ich bezeichne mich selber als durchschnittlicher emsländischer Kleinbauer. Wir halten 1500 Mastschweine und 150 Bullen und beackern 55ha.
Wir leben mit drei Generationen auf (und von) unserem Hof."

Diese Woche hat uns Bernhard mit auf seinen Hof genommen und wir haben sehr viel erlebt: es wurden Schweine verladen für den Schlachthof. Der Brunnen wurde gespült. Der Trecker musste zur Inspektion.... Bernhard hat uns zum Kunstdünger holen und ausbringen mitgenommen. Wir durften ihm und seinem Vater beim Versorgen der Tiere über die Schulter schauen.

Es ist beeindruckend mit zu verfolgen, wie viel Technik mittlerweile die Arbeit auf einem Betrieb erleichtert. Allerdings kann Technik auch immer mal versagen. Bernhard hat uns eindrucksvoll gezeigt, was ein Landwirt alles im Blick haben muss, was zum Teil täglich zu überprüfen und kontrolliert werden muss und gegebenenfalls auch repariert werden muss #selbstistderBauer

Außerdem hat uns Bernhard aufs Land mitgenommen - wie ist es eigentlich auch als Kind auf dem Land zu leben?

mehr lesen 0 Kommentare

Obsthof Körner

Eine Woche mit Obstbau Körner unterwegs bei Twitter

Eine Woche dem Wetter auf der Spur - Obstbauern sind schön Wetter Arbeiter:
Wetter durchwachsen. Flexibler Plan: Raus in die Plantage oder schauen ob #Fiona, das BW-Portal für den Gemeinsamen Antrag schon frei ist.
Kein Regen, also Bäume schneiden. Die Knospen sind übers WE geschwollen....
#beforetheplate

Und was es alles für Viehcher gibt:

Neben Zehrwespen ging es auch noch um Blutläuse. Sie bilden weiße Wachsausscheidungen, mit denen sie sich schützen. Ähnlich #wolllaus. Im Gegensatz zu den Blutläusen überwintern BLATTläuse als Ei.

Und zur #Fortbildung in Sachen #Pflanzenschutz ging es diese Woche auch. Diese #Sachkunde muss man regelmäßig nachweisen, um Pflanzenschutzmittel kaufen und anwenden zu dürfen.

mehr lesen 0 Kommentare